Loading color scheme

MUSIC HISTORIES (07.03.2020)
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.Das passierte am 07. März im Musikgeschäft. 1939 - wird Danyel Gérard geboren, richtiger Name: Gérard Daniel Kherlakian. 1954 wird er Mitglied in der Band "The Dangers". Einen Namen macht er sich vor allem als Komponist, unter anderem für Udo Jürgens oder Caterina Valente. Größter Erfolg: "Butterfly", mit dem er im Jahre 1971 in Deutschland auf Platz eins landete, 80
1942 - erblickt der US-amerikanische Songschreiber, Schlagzeuger und Sänger Hamilton Bohannon das Licht der Welt. Vor seiner Arbeit für die Platten-Firma "Motown" ist er als Schlagzeuger in Stevie Wonders Band. Größter Solo-Erfolg Bohannons: "Disco Stomp", 78
1946 - wird der englische Song-Schreiber Matthew Fisher geboren, er schrieb für "Procol Harum" und Joe Cocker. Bei der Wiedervereinigung von "Procol Harum" im Jahre 1991 war Fisher wieder mit von der Partie, 74
1946 - erblickt der US-amerikanische Sänger und Songschreiber Peter Wolf, der mit richtigem Namen Peter Blankfield heißt, das Licht der Welt. Im Jahre 1967 wird er Sänger der "J. Geils Band", die damals noch "J. Geils Blues Band" hieß. Bekannteste Hits: "Centerfold" und "Freeze-Frame". Nachdem er sich 1983 von der Band verabschiedet hatte, versuchte er sich noch als Solo-Interpret, 74
1953 - wird der US-amerikanische Musiker Leon Frank Sylvers geboren, Sänger der gleichnamigen Formation "The Sylvers", 67
1966 - kommt der Engländer Paul Davis, Band-Mitglied bei den "Happy Mondays", zur Welt, 54
1967 - erblickt das französische Multi-Talent Jean Pierre Barda das Licht der Welt. Außer als Friseur und Maskenbildner betätigt er sich auch als Song-Schreiber, Sänger und Schlagzeuger der in Schweden gegründeten Dance-Formation "Army Of Lovers", 53
1969 - veröffentlichen "The Who" die Single "Pinball Wizard", ein Lied aus der Rock-Oper "Tommy"
1970 - katapultieren sich Led Zeppelin mit "Whole Lotta Love" für sieben Wochen an die Spitze der deutschen Charts
1973 - wird in New York Bruce Springsteen von der Schallplatten-Firma "CBS" der Öffentlichkeit vorgestellt. Für seinen Produzenten und Entdecker John Hammond scheint das zuviel der Aufregung gewesen zu sein. Er bricht an jenem Abend mit einem Herzanfall zusammen
1976 - wird im Londoner Wachsfiguren-Kabinett "Madame Tussaud's" die Nachbildung von Elton John enthüllt. Nach den "Beatles" ist er der erste Pop-Musiker, der in das Kabinett aufgenommen wird
1985 - wird der Song "We Are The World" aus dem gleichnamigen Album, erstmals im Radio gespielt. Insgesamt 45 Stars sangen den Titel, der von Lionel Richie, Michael Jackson und Quincy Jones produziert wurde
1987 - geht der Song "Everything I Own" von Boy George von Null auf die Zwei - eine Woche später dann sogar auf die Eins der britischen Charts
1988 - schafft es Taylor Dayne mit "Tell It To My Heart" auf Platz eins in den deutschen Charts
1988 - stirbt der US-amerikanische Transvestit und Sänger Divine, der durch den Film "Pink Flamingos" bekannt wurde, *19.10.1945
1999 - erobern "Boyzone" mit "When The Going Gets Tough" die Spitze der britischen Charts
2007 - wird Jimi Hendrix von der Zeitschrift "Classic Rock" zum "wildest guitar hero of all-time" gewählt
2016 - gibt die Band AC / DC bekannt, dass sie die letzten Konzerte ihrer "Rock or Bust"-Tour verschiebt, weil Ärzte dem Sänger Brian Johnson geraten hatten, die Tour sofort zu stoppen, um das Risiko eines totalen Hörverlustes zu vermeiden

Quelle: Firstnews
ÄHNLICHE BEITRÄGE
KOMMENTARE

Anzeige

  1. Kommentare (0)

  2. Kommentar hinzufügen
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht