Loading color scheme

MUSIC HISTORIES (22.06.2020)
Das passierte am 22. Juni im Musikgeschäft. 1936 - kommt Kris Kristofferson zur Welt. Der US-amerikanische Sänger, Songschreiber, Gitarrist und Schauspieler machte sich und auch viele andere Interpreten mit seinen Songs zu Stars. Seine Komposition "Me And Bobby McGee" zum Beispiel wurde für Janis Joplin zu einem Riesen-Erfolg. Mit "Why Me" stand Kristofferson selbst lange in der amerikanischen Hitparade. Von 1973 bis 1979 war er mit Rita Coolidge verheiratet. Mit ihr nahm er einige Platten auf. Die schauspielerische Karriere des Multi-Talents nahm 1972 mit einer Rolle in dem Film "Cisco Pike" ihren Lauf. Es folgten Streifen wie "Pat Garret And Billy The Kid", "A Star Is Born" oder "Heaven's Gate", 84
1944 - wird Peter Asher geboren. Der britische Sänger und Songschreiber bildete in den 60er Jahren gemeinsam mit Gordon Waller das Erfolgs-Duo "Peter & Gordon". Hits: "A World Without Love", "True Love Ways", "Nobody I Know", "I Go To Pieces" oder "Lady Godiva". Die beiden trennten sich 1968, woraufhin Asher A&R-Manager der Plattenfirma der "Beatles", Apple Records, wurde. In den 70er Jahren arbeitete er als Produzent in den USA, unter anderem für James Taylor und Linda Ronstadt, 76
1947 - kommt Howard Kaylan zur Welt. Er war Leadsänger der Formation "The Turtles", 73
1948 - kommt Todd Rundgren zur Welt. Der US-amerikanische Sänger und Gitarrist gründete 1967 die Formation "Nazz". Ab 1970 veröffentlichte er unter dem Pseudonym "Runt" einige Platten. Einziger Hit: "We Gotta Get You A Woman". Als Solist hatte er 1972 den Hit "Hello It's Me". Danach gründete er "Utopia", deren Song "Set Me Free" in den Staaten ein Erfolg wurde. Später machte er sich als Produzent unter anderem von den "Sparks", den "New York Dolls", Meat Loaf oder Patti Smith einen Namen, 72
1949 - wird Alan Osmond geboren, der älteste der unter dem Namen "The Osmonds" bekannt gewordenen Brüder, 71
1953 - wird die US-Sängerin Cyndi Lauper geboren. Ihre Hits: "Girls Just Want To Have Fun", "Time After Time", "She Bop", 67
1956 - erblickt Green Gartside das Licht der Welt. Er gilt als Kopf der 1977 gegründeten Band "Scritti Politti", mit denen er ab 1981 einige Hits hatte, zum Beispiel "Wood Beez (Pray Like Aretha Franklin)", "Perfect Way" oder "The Word Girl". Gemeinsam mit "Shabba Ranks" gelang ihnen 1991 noch der Hit "She's A Woman", 64
1957 - wird Gary Beers geboren, Bassist der australischen Formation "INXS", 63
1961 - erblickt Jimmy Somerville das Licht der Welt. Der britische Sänger und Songschreiber war 1984 Mitbegründer von "Bronski Beat". Mit dieser Formation hatte er die Hits "Smalltown Boy", "Why?" und "I Feel Love", ein Duett mit Marc Almond. 1985 stieg Somerville aus und gründete die "Communards". "Bronski Beat" machten mit dem Sänger John Jon weiter, konnten ihrem alten Frontmann in Sachen Erfolg das Wasser allerdings nicht mehr reichen. Der war nämlich auch weiterhin in den Charts vertreten: Als Sänger der "Communards" hatte er mit Songs wie "Don't Leave Me This Way" oder "Never Can Say Goodbye" großen Erfolg, ab 1989 als Solist. Hits: "Mighty Real" oder "To Love Somebody", 59
1962 - erblickt Andreas Frege alias Campino das Licht der Welt. Mit der Punk-Truppe "Die Toten Hosen" kletterte der stimmgewaltige Frontmann langsam aber stetig die Erfolgsleiter nach oben, zum Beispiel mit Songs wie "Hier Kommt Alex", "Sascha", "...Wünsch Dir Was" oder "Paradies", 58
1962 - kommt Bobby Gillespie zur Welt, Sänger von "Primal Scream", 58
1969 - stirbt die US-Schauspielerin, Sängerin und Mutter von Liza Minnelli, Judy Garland, in London an einer Überdosis Schlaftabletten, *10.06.1922
2008 - gibt der US-Musiker und Produzent Timbaland, der mit bürgerlichen Namen Timothy Zachary Mosley heißt, Monique Idlett das Ja-Wort. Das Paar hat drei gemeinsame Kinder
2013 - heiratet Sänger Scott Weiland seine Freundin Jamie Wachtel in Los Angeles. Es ist bereits die dritte Hochzeit von Weiland. 2015 erfolgt die Scheidung
2015 - stirbt der US-Filmkomponist James Horner. Der Musiker zeichnete sich unter anderem für die Soundtracks von "Apollo 13", "Avatar" oder "Braveheart" verantwortlich. Für seine Musik zu "Titanic" gewann er zwei Oscars. Insgesamt war er zehn Mal bei den Academy Awards nominiert, *14.08.1953
2018 - stirbt Vincent „Vinnie“ Paul Abbott, US-amerikanischer Schlagzeuger, im Alter von 54 Jahren. Er war vor allem als Gründungsmitglied der ehemaligen Glam-Metal- und später Neo-Thrash-Metal-Band "Pantera" bekannt, *11.03.1964

Quelle: Firstnews
ÄHNLICHE BEITRÄGE
KOMMENTARE

Anzeige

0
Shares

Like what you see?

Hit the buttons below to follow us, you won't regret it...

0
Shares