Loading color scheme

SENEX: einfache Songs mit Tiefe

SENEX: einfache Songs mit Tiefe
27.04.2020 - 15:03 Uhr
BERLIN – Mit „Everybody Knows“ hat Senex alias Wolfgang Schrödl seinen Einstand bei „Sony Music“ gegeben und kürzlich mit „Wake up“ nachgelegt. Dabei verfolgt der ehemalige „Liquido“-Mastermind eine bestimmte Strategie. Laut „MCS“ sagte er: „Mein Ziel mit Senex ist es, scheinbar einfache Songs zu schreiben, die im Ohr hängen bleiben, aber doch ein entscheidendes Maß an Tiefe mitbringen. Ich denke, dass ich mit ‚Wake Up‘ meinem Anspruch sehr nahe gekommen bin: es ist ein Lied, das wie ein prachtvoller Sonnenaufgang einen kurzen Augenblick lang den Fokus auf das Schöne im Leben richtet, Trost gibt. Auch wenn jeder weiß, dass dieser Moment vergänglich ist und jeder sein Maß an Traurigkeit zu verarbeiten hat. Denn dieser Aspekt soll bei Senex, wenn auch unaufdringlich und erst auf den zweiten Blick, nicht fehlen: eine stets mitschwingende Ernsthaftigkeit, der allerdings immer mit musikalischer Leichtigkeit begegnet wird.“ Über den Song selbst sagte der Musiker noch: „Der Song hat sich quasi von selbst geschrieben. Er entstand an der Akustikgitarre und in sehr kurzer Zeit - was nicht allzu oft vorkommt, aber man sich eigentlich immer wünscht. Denn gerade dann wirkt ein Lied wie aus einem Guss, ohne verkopft zu sein. Dem Inhalt der melancholischen Strophe, wo es um ein Nicht-verwinden-Können der Vergangenheit geht, wird mit einem positiven Blick nach vorne im Refrain begegnet, quasi ein Scheiß-drauf-weiter-geht’s.“

Das Lyrik-Video zu „Wake up“ ist übrigens auch schon zu haben.

Quelle: Firstnews
ÄHNLICHE BEITRÄGE
KOMMENTARE

Anzeige

  1. Kommentare (0)

  2. Kommentar hinzufügen
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht