Lesedauer: 2 Minuten

Mit ihrer neuen Single „20s” Bow Anderson ins neue Musikhar 2022, nachdem sie im letzten Jahr mit Künstlern wie Mimi Webb und Ella Eyre auf Tour war, ihre ersten Headline-Shows gespielt hat (darunter eine ausverkaufte Show im Londoner Courtyard Theatre und zwei ausverkaufte Shows in Edinburgh) und bei den renommierten Scottish Music Awards den Preis für den besten Pop-Act gewonnen hat.

Jetzt anhören  Jetzt anhören

Nachdem Bow Anderson mit ihrer EP “New Wave” schon früh Unterstützung von Vevo Ones to Watch und Radio 1 erhalten hat und in den Viral Charts von Spotify viral gegangen ist, arbeitet sie derzeit an viel neuer Musik, die in diesem Jahr noch folgen soll…

 

 
Bow Anderson lud das Demo von „20s“ heimlich an Heiligabend auf TikTok hoch und dachte sich nichts weiter, als einen Sound und ein Gefühl zu teilen, mit dem sie zu dieser Zeit experimentierte. Das Demo verbreitete sich schnell im Internet, so dass Bow nun die offizielle Vollversion veröffentlicht und gleichzeitig an ihren kommenden Singles weiterschraubt.
 
 
“Ich hatte einen stressigen Tag, an dem ich mich mit anderen verglichen habe und eine Pessimistin war, was für mich sehr untypisch ist! Mit 19 Jahren bin ich nach London gezogen, um meine Musikkarriere anzugehen. Vom ersten Tag an habe ich jede Minute geliebt und würde es um nichts in der Welt ändern wollen. Allerdings ist es auch hart. In den 20ern steht man unter großem Druck, sein soziales Umfeld zu pflegen, aber auch hart zu arbeiten. Man soll trinken und feiern, aber auch gesund leben. Man befindet sich auf einer Gefühlsachterbahn, während man noch herausfindet, wer man überhaupt ist. Ich wollte diesen Song schreiben, weil ich glaube, dass viele Leute denken, sie seien die Einzigen, die sowas durchmachen (mich eingeschlossen), obwohl wir in Wirklichkeit alle damit zu kämpfen haben. Ich hoffe, dieser Song hilft den Leuten zu erkennen, dass es in Ordnung ist, nicht perfekt zu sein, denn die besonderen Eigenschaften eines Menschen machen ihn zu etwas Einzigartigem.” 

 

Quelle: Universal Music
ÄHNLICHE BEITRÄGE
KOMMENTARE

 
NEWS FLASH

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.