Loading color scheme

Dustin O’Halloran kündigt “Silfur” an

Dustin O’Halloran
© Jónatan Grétarsson / Universal Music
👁 Lesezeit: ca. 1 Minute, 45 Sekunden
Ein gutes Jahr entwarf, komponierte und produzierte Dustin O’Halloran sein brandneues Album “Silfur”. Es umfasst fünfzehn Stücke für Piano, vier haben zusätzliche Streicherarrangements.

Vorab zur Albumveröffentlichung am 11. Juni 2021 bringt der amerikanische Komponist nun die Single “Opus 18” (Silfur Version) heraus. Der wehmütige Walzer erschien 2004 auf seinem Debütalbum “Piano Solos”. Für “Silfur” hat er eine neue Version eingespielt, die sich in der Klangfarbe und Phrasierung deutlich vom Original abhebt.

“Mit Silfur tauche ich ein in die Musik meiner Vergangenheit und versuche zu verstehen, was sich für mich heute darin widerspiegelt. Bilder von verschiedenen Momenten, Orten und Lebensabschnitten kommen mir ins Gedächtnis und ich entdecke aufs Neue die Stücke, deren Bedeutung überdauert. Manchmal können wir uns selbst nur verstehen, indem wir zurückblicken, und hoffentlich finden wir dann den roten Faden, der bestimmt, wer wir sind und wer wir immer waren.” – Dustin O’Halloran

Dustin O’Halloran hat mit “bezaubernder wehmütiger Film-Musik” (Indiewire) das große Publikum erobert und wurde mit der Musik zu Sofia Coppolas “Marie Antoinette” weltbekannt. Mit dem Filmdrama “Lion” wurde O’Halloran 2017 für einen Oscar nominiert und erhielt einen Emmy für das Titelthema der US-Serie “Transparent”. Seinen jüngsten Score schrieb er für den Film “Ammonite” mit Kate Winslet, der im August 2021 in die deutschen Kinos kommen soll.
“Silfur” sei indes eine Rückkehr zum “Musikmachen um der Musik willen”, erklärte der Künstler. Im “Zurückdrehen der Zeit”, fand O’Halloran Zugang zu einer “reinen, einfachen, kompromisslosen Sprache, ohne die Bilder, ohne die Geschichten. Es gab noch etwas, das ich einfangen wollte”, sagt er.

Den Anfang und das Ende seines auf Island entstandenen Albums bilden zwei neue Kompositionen. Sie rahmen die unverwechselbaren, kraftvollen, dabei lyrischen Melodien seiner Werke aus “Piano Solos” Vols. 1 & 2 (200406), “Vorleben” (2010) und “Lumiere” (2011) ein. In “Silfur” wirken das Siggi String Quartett, die isländische Cellistin Gyða Valtýsdóttir und der Violinist Bryan Senti mit. Entstanden ist das Album gemeinsam mit dem Berliner Toningenieur Francesco Donadello und dem isländischen Musiker Bergur Þórisson.

Dustin O’Halloran veröffentlicht sein erstes Album bei der Deutschen Grammophon als eAlbum, CD und als Doppel-LP. “Silfur” steht bereits zur Vorbestellung und die Single “Opus 18” (Silfur Version) ab sofort im Stream sowie zum Download bereit.


Quelle: Universal Music

Like what you see?

Hit the buttons below to follow us, you won't regret it...

0
Shares