NEWS FLASH

Lesedauer: 3 Minuten

Dass die Chemie zwischen Fred again.. und Romy (The xx) exzellent ist, weiß man spätestens, seit er ihre 2020 veröffentlichte Solo-Debütsingle „Lifetime” co-produzierte. Einen offiziellen Remix der Single lieferte damals HAAi. Nun haben sich die drei aus London erneut für einen Track zusammengetan. Das Ergebnis nennt sich „Lights Out“, ist ein Kind ihrer Freundschaft und gegenseitigen künstlerischen Bewunderung – und voller Atmosphäre und Dancefloor-Energie.

Jetzt anhören | MP3

Die Idee für den clubbigen Track nahm dort ihren Anfang, wo solche Ideen idealerweise ihren Anfang nehmen: im Club. Konkret lieferte eine gemeinsame Ausgehnacht im The Warehouse Project Ende 2019 die Initialzündung, bei der HAAi performte. „Lights Out”, so nahmen es sich Fred, Romy und HAAi vor, sollte ein Track werden, mit dem sie ihre Sets in der weltberühmten Clubbing-Institution in Manchester abschließen könnten. Der Track durchlief in seiner Entstehung unterschiedliche Phasen. Ausgangspunkt war ein bisher ungehörter Song, den Romy eigentlich mit dem Gedanken an The xx geschrieben hatte. Fred baute darauf auf und arbeitete den finalen Track auf einer Zugreise in die schottischen Highlands aus, HAAi machte schließlich während diverser DJ-Auftritten Ende 2021 den Praxistest mit den fertigen Mixen. Teils gemeinsam im Studio, teils remote arbeitete das Trio das vergangene Jahr über an dem Song – ein Aufwand, der sich gelohnt hat, denn in „Lights Out“ wagen sich die drei gemeinsam in neues musikalisches Terrain vor und kehren von ihren Erkundungen mit einem brillanten Song zurück.

Der Track bildet zugleich den Auftakt zu einer neuen Reihe künstlerischer Kollaborationen von Fred again.., für die er sich mit einigen der aufregendsten Namen der elektronischen Musik zusammentun wird.

Fred again.. sagt über „Lights Out“: „Ich begann mit der Arbeit an diesem Song auf meinem Laptop, während ich in einem Zug in Richtung der schottischen Highlands saß. Ich spürte schnell, dass er sich für mich sehr besonders anfühlte, daher schickte ich ihn an Romy und Teneil (HAAi). Romys Lyrics und Stimme fühlen sich an, als würde man von einem Rave-Engel umarmt.“

HAAi kommentiert: „Ich habe jeden Entwicklungsschritt dieses Songs genossen, weil die Zusammenarbeit mit Romy und Fred einfach solchen Spaß macht. Romy und ich sind seit einer Weile eng befreundet und teilen uns seit dem letzten Jahr auch ein Studio. Wir hatten schon länger vor, neben meinem Remix von ‚Lifetime‘ gemeinsam an etwas zu arbeiten. In diesem Track haben wir alle drei einen besonderen Teil unserer musikalischen DNA eingebracht. Fred ist einer der energiegeladensten und talentiertesten Menschen, mit denen ich je in einem Studio war. Wenn der Begriff „Traum-Kollaboration“ je zutraf, dann hier.“

 

Romy fügt hinzu: „Ich freue mich so unglaublich über diesen Song. Er entstand völlig ungezwungen und entwickelte sich dann wie von selbst weiter. Ich habe Fred und Teneil durch das Musikmachen und Auflegen kennengelernt. Sie sind nicht nur eine große Inspiration, sondern auch 2 meiner besten Freunde geworden. Die Zusammenarbeit mit ihnen war von unglaublich viel Freude geprägt und ich denke, das spürt man auch, wenn man ‚Lights Out‘ anhört.“

Unten kann man „Lights Out“ anhören. Vor wenigen Tagen veröffentlichte Fred again.. zudem eine intime Live-Session vor der nächtlichen Londoner Skyline, bei der er Songs seines Albums „Actual Life 2 (February 2 – October 15 2021)“ spielte, zu sehen ebenfalls unten.

Fred again.., Romy & HAAi – Lights Out

 

Fred again.. – Studio Live 2 (London, 21 October 2021)
Fred again.. - Studio Live 2 (London, 21 October 2021)

 

Quelle: Warner Music

 
NEWS FLASH

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert