NEWS FLASH

Lesedauer: 3 Minuten

Mindestens drei Tatsachen dürften inzwischen auch bis in die hintersten Reihen durchgedrungen sein:

1.         Provinz kommen vom Land
2.         Sie sind eine der besten, Verzeihung: die „Beste Band“ Deutschlands (verifiziert durch den Gewinn der gleichnamigen Kategorie bei der jüngsten 1LIVE Krone)
3.         Und sie blicken musikalisch gern über den Tellerrand heraus (zuletzt gastierten sie neben Lena in einem Song von Casper)

Jetzt anhören Jetzt anhören

Zählt man all das zusammen, ist der neue Song „Tinnitus“ quasi die logische Konsequenz. Er musste passieren. Soll also niemand sagen, er oder sie sei überrascht von einem Song, in dem die Jungs sich als feierwütige Dorfpunks präsentieren, die uns in der Kneipe betrunken anrempeln, wie Atzen tanzen und so lange direkt vor der Box tanzen, bis sie einen Tinnitus haben. „Ich will‘n Streichholz und Spiritus / Es ist Freitag und die Jungs haben Lust / Wir sind Dorfpunks aufm Weg in Club / Stell mich vorn Sub will‘n Tinnitus“, rappt Vincent aufreizend lässig und mit gerolltem „R“, begleitet von einem Soundtrack, der klingt, als hätte sich Mr. Oizos Flat Eric einen Whiskey-Cola zu viel reingetankt.

  • Bestseller Nr. 1 Zorn & Liebe [Vinyl LP]

    AngebotBestseller Nr. 2 Zorn & Liebe (Fanbox) [Vinyl LP]

    Bestseller Nr. 3 Reicht dir das

  • Das begleitende Musikvideo liefert mit Fisheye-Effekten, schnellen Schnitten und Selfie-Perspektiven die passenden Visuals zu dem aufmüpfigen Song. Regie führte Mike Kipper, der u.a. bei Provinz‘ Videoreihe „Und dann bauten wir uns Amerika“ für Kamera und Schnitt verantwortlich war. Noch was vergessen? Ach ja, heute ist der 1. April! Gibt’s doch gar nicht. Dann lösen wir das an dieser Stelle mal auf, oder?

     

    Okay, also: Punkt 1-3 stimmen und auch den Song gibt es wirklich. Er macht richtig Spaß, wie ein richtig guter Abend in der Dorfdisco eben (vgl. Punkt 1), er ist natürlich sehr gut (er kommt ja von Provinz, vgl. Punkt 2), aber er repräsentiert (trotz Punkt 3) nicht den neuen Sound von Provinz. Viel mehr dazu folgt in Kürze. Nun erst mal viel Spaß mit „Tinnitus“ – und hier ein erklärendes Statement von Vincent:

    „‘Tinnitus‘ ist ein Song, der bei der ersten Recording-Session mit Farsi [aka Produzent Fayzen] um 2 Uhr morgens aus einer guten Laune heraus entstanden ist. Im Grunde haben wir einfach zum Spaß den Song gebaut, den wir in dem Moment passend zur Stimmung gerne gehört hätten. Und nachdem wir ‚Tinnitus‘ immer wieder mit Freunden auf Partys angemacht hatten, fanden wir es zu schade, den Song auf irgendeiner Festplatte einstauben zu lassen, nur weil er nicht ‚ins Konzept passt‘“. 

    Ab Sonntag und dann bis in den November touren Provinz durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, um nachzuholen, was wegen der Pandemie abgesagt werden musste: Ihre „Zu spät um umzudrehen“-Tour und die „Wir bauen Euch Amerika“- Tour. Eine aktuelle Übersicht aller Termine gibt es hier.

    Provinz – Tinnitus

     

     

     

    Quelle: Warner Music
    ÄHNLICHE BEITRÄGE
    KOMMENTARE

    NEWS FLASH

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert