NEWS FLASH

Lesedauer: 2 Minuten

“The Sun Won’t Stay After Summer”, diese leider viel zu oft wahre Feststellung macht Nick Mono mit dem Titel seiner kommenden Debüt-EP, die der Sänger, Songwriter & Produzent aus London für den 11. März angekündigt hat. Sie enthält die jüngst veröffentlichten Singles “Rusty” und “All That You Do”, außerdem die neue Single “All The Money”, zu der es unten ein Musikvideo zu sehen gibt. Darin spielt Mono einen Büroangestellten, der sich in verschieben Rollen halb zu Tode langweilt. “I want all the money in the world, so I could give it all to you and then I think you finally maybe like me”, singt er dazu über sonnengetränkte, dunstige Alternative-Klänge.

Apple Music|Amazon Music

Über die neue Single sagt der 19-Jährige: “Ich habe sie während des ersten Lockdowns in meinem Zimmer geschrieben und produziert. In dieser Zeit habe ich eine ganze Menge Songs geschrieben und dabei eine ganze Menge Online-Kurse verpasst. Ich möchte wirklich, dass dieser Song ein Indie-Klassiker wird, der in 10 Jahren auf Partys gespielt wird und den Leuten das Gefühl von Nostalgie gibt, das ich beim Hören von ‘Teenage Dirtbag’ oder ‘All The Small Things’ bekomme. Die Eingängigkeit der Hook lässt mich hoffen, dass es einer dieser Songs werden kann.”

 

“All The Money” lässt sich nicht in eine Schublade stecken und ist der Sound eines Künstlers, der genau die Art von Musik macht, die er liebt und dabei Genregrenzen sprengt. Nick Mono verbindet den typischen Londoner Stil von Leuten wie Blur, King Krule und Jamie T mit dem experimentellen Geist von US-Künstlern wie Omar Apollo und Dijon. Sein Sound ist reich an verschwommenen Klanglandschaften, wummernden Gitarren und Nicks Fähigkeit, dichte, einprägsame Melodien zu schaffen.

 

 

Quelle: Warner Music

NEWS FLASH

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert