NEWS FLASH

Lesedauer: 3 Minuten

Brandon Beal (Foto li.) lädt uns in das Pink Cafe ein – so hat der vielfach begabte Pop, Hip-Hop und R&B-Songwriter und Producer sein neues Projekt betitelt, und gleich für die erste Single „Higher“ gibt es ein Wiederhören mit einem guten alten Bekannten: Lukas Graham, ein langjähriger Freund Beals und 2016 bereits Teil des weltweit erfolgreichen Songs „Golden“. Während der Jam-Sessions zu eben diesem Track entstand seinerzeit auch die Idee für „Higher“, das davon handelt, sich an einem absoluten Tiefpunkt an den eigenen Haaren hochzuziehen und zu beschließen: Ab jetzt konzentriere ich mich auf das Gute an den Dingen. Denn wenn man etwas unternimmt, damit es einem besser geht, kann dies einen Domino-Effekt aus positiver Energie auslösen, der einen „higher, higher, higher“ trägt – so die Message des Songs.

Jetzt anhören Jetzt anhören

Und das beginnt bei diesem Song bereits im Intro, das in den höchsten Tönen gesungen wird, um einen aus dem Sitz zu reißen und in die Gänge zu bringen. „Er wird deine Laune heben, ob du es willst oder nicht“, ist sich Lukas Graham sicher. „Dieses Stück will von Anfang bis Ende, dass du dich bewegst und in Fahrt kommst und ich finde es großartig, wieder mal einen Song zu haben, der so dynamisch ist und Spaß macht, ohne dabei seine Coolness einzubüßen. Ich kann es kaum erwarten, meine Zeilen live zu singen, sie sind einfach so verdammt dope!“

  • Bestseller Nr. 1 Blumtal auslaufsicherer Thermobecher London - Edelstahl Kaffeebecher, 380 ml, berry - pink

    Bestseller Nr. 2 Pink Cafe 

    Bestseller Nr. 3 Pink Cafe [Explicit]

  • Die Idee zu Pink Café nahm über die letzten Jahre bereits in Form von Sounds, Melodien und Texten Form an, doch erst im vergangenen Jahr realisierte Brandon, was diese Einzelteile gemeinsam hatten: dies war die Art von Musik, die ihn glücklich machte. Ein Song mit dem Titel „Pink Cafe“ blieb besonders bei ihm hängen und so lag es nahe, das komplette Projekt danach zu benennen. Wenn Brandon diesen Song hörte, hatte er das Gefühl, er sei ein Teil von ihm und seinen Wurzeln. Die Ursache verortete er in den stärker Funk-basierten Akkorden und der Basslinie – nichts hatte sich in all den Jahren seit seinem Umzug aus Texas nach Dänemark stärker nach zu Hause angefühlt. „Ich dachte mir: wenn diese Musik in mir dieses Gefühl auslöst, wieso mache ich sie dann nicht einfach?“, so Beal. „Ich habe so viel Musik auf eine eher technische Weise gemacht, indem ich Songs für andere Musik schrieb. Ich hatte das Gefühl: Du bist es dir schuldig, jetzt mal Projekt zu machen, das stärker von Liebe und Leidenschaft angetrieben ist.“

    Nach dieser Erkenntnis wurde aus dem abstrakten Gefühl zunehmend ein konkreter Ort, in Form eines Aufnahmestudios, in das Beal Leute einlud, mit denen ihn eine echte Freundschaft verbindet. Das Pink Cafe sollte ein Ort sein, an dem man eine gute Zeit hat und mit seinen Freunden jammt. Ein Ort ohne bestimmte Regeln, aber mit umso mehr guten Vibes.

     
    Pink Cafe & Brandon Beal – Higher (feat. Lukas Graham)
    Pink Cafe & Brandon Beal & Lukas Graham - Higher (Official Audio)

     

     

    Quelle: Warner Music
    ÄHNLICHE BEITRÄGE
    KOMMENTARE

    NEWS FLASH

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert