MUSIK SPECIALSÄhnliche-BeiträgeKommentare

Lesedauer: 3 Minuten

„Remixes“ – ist eine neue Compilation von Kraftwerk, die den weltweiten Einfluss auf die Club- und DJ-Kultur, auf Techno und alle Formen der elektronischen Tanzmusik veranschaulicht. Bisher waren diese „Remixes“ ausschließlich über die Streamingdienste abrufbar und werden jetzt am 25. März 2022 über Parlophone Records/ Warner Music auch als schwarze Dreifach-LP in heavyweight Vinyl und Doppel-CD veröffentlicht. Eine spezielle dreifarbig limitierte Vinyl Edition wird ausschließlich über den Kling Klang Konsum Produkt Webshop von Kraftwerk erhältlich sein.

Apple Music|Apple Music

Die 19 offiziellen Tracks enthalten neben Remixes von Kraftwerk auch Beiträge von einigen der weltweit einflussreichsten DJs und Produzenten, darunter François K., William Orbit, Étienne de Crécy, Orbital, Underground Resistance, DJ Rolando und Hot Chip. Die Remixes stammen von verschiedenen 12″ Vinyl-Singles und CD-Singles und digitalen Kraftwerk Veröffentlichungen aus den Jahren 1991 bis 2021.

Auf dem Album befinden sich auch einige der jüngsten Remixes von Kraftwerk aus dem Kling-Klang-Studio, darunter „Non Stop“ „Home Computer“ und „Tour De France (Etape 2)“. Aus dem 30-sekündigen Original Clip „Music Non Stop“ für MTV von 1994 wurde jetzt eine 8-minütige Long Version.

Fans und Sammler werden sich zudem freuen, William Orbits Hardcore Mix von „Radioactivity“ hier vorzufinden, der bisher nur auf der US 12″ von 1991 erhältlich war. Weitere nennenswerte Ergänzungen sind DJ Rolandos Rework von „Expo 2000“, Francois K’s & Étienne de Crécys Remixe von „Aéro Dynamik“, Kraftwerks eigener Remix von „The Robots“ („Robotnik“) und Hot Chip‘s Extended Mix von „La Forme“. Sämtliche auf der Compilation enthaltenen Remixe sind bereits bei den Streamingdiensten verfügbar, in physischer Form jedoch seit vielen Jahren vergriffen. Die kommenden Dreifach-Vinyl- und Doppel-CD-Veröffentlichungen stellen also eine wertvolle Ergänzung des Kraftwerk-Kataloges dar – und sind besonders für Electro-DJs ein Must-have.

Es ist bezeichnend, dass an „Remixes“ von Kraftwerk einige der einflussreichsten DJs der Clubkultur mitgewirkt haben. Diese künstlerische Verbindung spielt eine wesentliche Rolle. Der Grundstein dafür wurde in einer Nacht 1977 in New York gelegt, als die Kraftwerk-Gründer Ralf Hütter und Florian Schneider bei einem Besuch in einem Afterhours Club in der Bronx miterlebten, wie Afrika Bambaataa das Titelstück des gerade veröffentlichten Albums „Trans Europe Express“ und den Track „Metal On Metal“ auf zwei Plattentellern zu einem mehr als 20-minütigen Extended Mix ausdehnte, der die Black Culture in den USA zum Tanzen brachte. Dann kam 1982 der Hip-Hop Klassiker „Planet Rock“’ von Afrika Bambataa and the Soulsonic Force und der Rest ist Musik-Geschichte…

Die Kreativität von Kraftwerk ist weiterhin ungebrochen und in diesem Jahr werden sie ihre multimediale 3-D-Show wieder rund um den Globus bringen. Mit 24 Shows einer umfassenden Nordamerika-Tournee und als Co-Headliner-Auftritts mit den Chemical Brothers beim All Points East in London am Samstag, den 20. August 2022. Auch Deutschland steht mit einem Open-Air-Konzert in Bonn (Hofgarten) am 14. Mai auf dem Programm – hier gibt es eine Übersicht aller kommenden Termine.

Im Kunstpalast Düsseldorf ist derzeit die über 100-jährige Geschichte der elektronischen Musik in einer multimedialen Ausstellung zu sehen: „Electro. Von Kraftwerk bis Techno“, die noch bis zum 15. Mai läuft und für den Publikumsverkehr geöffnet ist. Diese Ausstellung war zuvor 2019 in der Philharmonie de Paris und 2020 im Londoner Design Museum zu sehen, und wurde nun in Zusammenarbeit mit Elektro Pionier Ralf Hütter um eine Auswahl von Bildern erweitert, um die einzigartige Kraftwerk-Vision perfekt darzustellen.

KRAFTWERK – 3-D THE CATALOGUE
KRAFTWERK – THE ROBOTS (EDIT)

 

Quelle: Warner Music

MUSIK SPECIALSÄhnliche-BeiträgeKommentare

 

Trau Dich - Sag Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DSGVO Konform! Wir speichern keine Mail- oder IP-Adressen | Kommentare sind erst sichtbar, nachdem wir sie freischalten.