Lesedauer: 4 Minuten

Nach seinem von der Kritik gefeierten Projekt “Bettie James” hat der Chartstürmer, Platin-Seller und aktuelle ACM New Male Artist of the Year Jimmie Allen sein neues Album „Bettie James Gold Edition“ am 25. Juni 2021 über BBR Music Group / Stoney Creek Records veröffentlicht. Das 16-Track-Album zeigt einmal mehr Allens Liebe zur Musik über alle Genres hinweg, mit neun brandneuen Kollaborationen zusätzlich zu den sieben, die zuvor auf “Bettie James” zu hören waren.

Jetzt anhören | MP3

Zu den neuen Künstlern auf der „Bettie James Gold Edition“ gehören Babyface, BRELAND, Keith Urban, LANCO, Lathan Warlick, Lindsay Ell, Little Big Town, LOCASH, Monica, Neon Union, Pitbull, teamwork. und Vikina.

“Wenn es um Musik geht, die ich liebe, lasse ich mich nicht wirklich auf Grenzen oder Genres ein. Ich dachte, wir würden mit den Kollaborationen mit „Bettie James“ aufhören, und dann dachte ich: Mann, es gibt so viel Musik da draußen, die ich liebe, so viele Künstler, die ich liebe, und ich war einfach noch nicht fertig”, sagt Allen über den Anstoß zur „Bettie James Gold Edition“. “Es gibt ein bisschen Pop, ein bisschen Rock, ein bisschen Country, ein bisschen R&B. Ich hatte die Chance, mit Legenden zu arbeiten! Als ich einige der Songs geschrieben habe, habe ich versucht, mir jeden Moment vorzustellen. Ich bin zu jedem Künstler gegangen, um mit ihm zu arbeiten, damit er in dem Song so sein kann, wie er ist, und seine Größe in den Song einbringen kann – ich glaube, das macht die Songs noch besser. Ich bin super stolz auf das Gesamtwerk dieses Albums und kann es kaum erwarten, dass die Leute es hören.”

Bettie James Gold Edition

“Bettie James Gold Edition“ ist die Fortsetzung der Hommage an Allens verstorbenen Vater, James Allen, und seine verstorbene Großmutter, Bettie Snead, die im September 2019 bzw. im Februar 2014 verstorben sind.

 

Allen kündigte kürzlich das erste Bettie James Fest an, sein eigenes Musikfestival, das am 7. August in Hudson Fields in Allens Heimatstadt Milton, DE, stattfand. Auf dem Programm standen Allen als Headliner und Special Guests wie DJ Jazzy Jeff, Neon Union, Hero the Band, Chuck Wicks und Chase Martin. Als stolzer Einwohner von Milton spricht Allen immer wieder über seine tiefe Verbundenheit zu seiner Familie, seiner Heimatstadt und seinen Heimatstaat Delaware. “Ich hoffe, dass die Erinnerung an sie durch dieses Festival weiterlebt”, sagt er.

Die Veröffentlichung der “Bettie James Gold Edition“ folgt auf den monumentalen Erfolg des Vorgängers “Bettie James“, einem Projekt mit sieben Titeln, das im Juli 2020 veröffentlicht wurde und an dem eine Vielzahl von Künstlern aus verschiedenen Genres und Generationen mitwirkten, darunter Brad Paisley, Charley Pride, Darius Rucker, Mickey Guyton, Nelly, Noah Cyrus, The Oak Ridge Boys, Rita Wilson, Tauren Wells und Tim McGraw. Das Projekt hat seither mehr als 155 Millionen Streams erreicht, wurde von Fans und Kritikern gleichermaßen gelobt und hat Allen als den nächsten Superstar des Country etabliert.

Jimmie Allen, Brad Paisley – Freedom Was A Highway (Official Music Video)

Jimmie Allen, Brad Paisley - Freedom Was A Highway (Official Music Video)

 

2021 gibt es keine Anzeichen dafür, dass Allens bahnbrechende und aufsteigende Star-Power nachlässt. Seine aktuelle Hit-Single “Freedom Was A Highway” mit Paisley ist derzeit in den Top 30 im Country-Radio und wurde auf Platz 1 der “10 Hottest Songs For Summer 2021” von Taste of Country gewählt. Das Duo trat auch bei Jimmy Kimmel Live! auf. Paisley überraschte Allen auch während seiner Performance des Songs bei den 56th annual ACM Awards am 18. April, wenige Tage nachdem Allen zum “New Male Artist of the Year” gekürt wurde.

 

“Bettie James Gold Edition” Track List:

01. “Get Country” – Jimmie Allen, LOCASH
02. “Home Sweet Hometown” – Jimmie Allen, LANCO
03. “Flavor (feat. Vikina)” – Jimmie Allen, Pitbull, teamwork.
04. “Somebody” – Jimmie Allen, BRELAND, Lathan Warlick
05. “Pray (feat. Vikina)” – Jimmie Allen, Monica, Little Big Town
06. “Boy Gets A Truck” – Jimmie Allen, Keith Urban
07. “Livin’ Man” – Jimmie Allen, Neon Union
08. “Tequila Talkin’” – Jimmie Allen, Lindsay Ell, teamwork.
09. “Forever” – Jimmie Allen, Babyface
10. “Good Times Roll” – Jimmie Allen, Nelly
11. “Drunk & I Miss You” – Jimmie Allen, Mickey Guyton
12. “Made For These” – Jimmie Allen, Tim McGraw
13. “Freedom Was A Highway” – Jimmie Allen, Brad Paisley
14. “Why Things Happen” – Jimmie Allen, Darius Rucker, Charley Pride
15. “When This Is Over (feat. The Oak Ridge Boys)” – Jimmie Allen, Tauren Wells, Rita Wilson
16. “This Is Us” – Jimmie Allen, Noah Cyrus

 

 

Quelle: Networking Media

MUSIK SPECIALS

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.