Auf mittlerweile über 300 Konzerten in ganz Deutschland, aber auch in Österreich, der Schweiz, Tschechien und England können Atomic im Jahr 2022 zurückblicken. Für eine deutsche Gitarrenpop-Band ein Mammutprogramm, mit dem sie sich einen mehr als nur soliden Ruf in der deutschen Indie-Gitarren-Szene erarbeitet haben. Und “Indie” und “erarbeitet” sind hier mal ausnahmsweise keine leeren Worthülsen in einem Presseinfo, denn die Band kommt nicht aus HamburgBerlinKöln, sondern aus dem tiefsten Bayerischen Wald, von wo aus sich die beiden Zwillingsbrüder Thomas und Rainer Marschel im Jahr 2000 aufmachten, ihren Traum zu verwirklichen und nachdem ersten Besuch im legendären Atomic Café in München, ihre Band “Atomic” zu taufen.

Das sie dabei weder auf vorhandene Strukturen noch Kontakte zurückgreifen konnten, war für Atomic immer mehr Ansporn als Hindernis. In bester DIY-Manier legte man los und feierte im Jahr 2002 mit der ersten Veröffentlichung – der EP “The Big Issue” – mehr als nur Achtungserfolge. Das Mini-Album wurde u.a. im NME “The German Oasis” rezensiert, verkaufte sich via bandeigener Homepage und auf Konzerten in vierstelliger(!) Höhe und legte so den Grundstein für den weiteren Weg der Band, der sie u.a. bis zum Support von Tomte, Madsen, Chumbawamba und Paul Weller & Gem Archer (Oasis) führte.

Weitere Support-Shows mit den Pete Doherty´s Babyshambles in Österreich, Sportfreunde Stiller, The Charlatans und Kula Shaker konnten im Jahr 2008 verbucht werden. Nun liegt der Nachfolger “Coming Up From The Streets” des 2005er Debüt Album “Wonderland Boulevard” vor. Eingespielt haben Atomic ihr 2. Album mit neuer Besetzung, zum festen Kern um die beiden Brüder Thomas (vocals) und Rainer Marschel (vocals & guitars) kamen Dominik Teubert (bass), Daniel Mederer (guitars) und Benedikt Schweiger (drums) hinzu. Das bereits dritte Album “Heartbeater” von Atomic, ebenfalls in München aufgenommen und produziert wurde im Jahr 2011 veröffentlicht, auf welchem u.a. anderem Thees Uhlmann und Diane Weigmann Backing vocals beigesteuert haben. 

Anfang 2018 steuerte Atomic ihren Song “Monkey Fingers” für den Soundtrack von Accident Man mit Hollywood´s nächstem großen Actionstar Scott Adkins bei, der zuvor in Filmen wie The Expendables 2, Boyka: Undisputed, X-Men Origins: Wolverine oder Marvel´s Doctor Strange mitgewirkt hat. Derzeit befinden sich Atomic in der Berliner Tonbrauerei (Royal Republic, Nic Cester (Jet), Pictures, Kensington Road) im Studio um das neue vierte Album zu mischen welches 2022 veröffentlicht werden soll. Die aktuelle Single Veröffentlichung “Gimme Your Love” ist der erste Vorgeschmack daraus.

AngebotBestseller Nr. 1
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 30.05.2023/ Affiliate Link* Disclaimer / Bilder per Amazon Product Advertising API über Proxy Server anonymisiert
Musik zum Streamen je nach Prime Mitgliedschaft
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 30.05.2023/ Affiliate Link* Disclaimer / Bilder per Amazon Product Advertising API über Proxy Server anonymisiert
Musik zum Streamen je nach Prime Mitgliedschaft
AngebotBestseller Nr. 3
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 31.05.2023/ Affiliate Link* Disclaimer / Bilder per Amazon Product Advertising API über Proxy Server anonymisiert
Musik zum Streamen je nach Prime Mitgliedschaft
AngebotBestseller Nr. 4
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 30.05.2023/ Affiliate Link* Disclaimer / Bilder per Amazon Product Advertising API über Proxy Server anonymisiert
Musik zum Streamen je nach Prime Mitgliedschaft
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 30.05.2023/ Affiliate Link* Disclaimer / Bilder per Amazon Product Advertising API über Proxy Server anonymisiert
Musik zum Streamen je nach Prime Mitgliedschaft