Boris Brejcha, geboren am 26.11.1981, interessierte sich bereits mit jungen Jahren für elektronische Musik. Schon im Alter von sechs erlernte er das Schlagzeug und Keyboard spielen. Damit erschuff er sich eine gute musikalische Grundlage. Seine Vorliebe für elektronische Musik entstand durch Unterstützung der damaligen und ersten elektronischen Radio Show RPR Maximal auf Radio RPR1. Dies weckte in ihm die Neugier auf das Neue. Und somit wurde seinerseits der erste Grundstein in elektronischer Musik geschaffen und durch viel experimentieren auf dem Computer umgesetzt.

Seine ersten beiden Releases „Monster“ und „Yellow Kitchen“, erschienen Ende 2006 auf dem Berliner Label Autist-Records, erringten in nur kurzer Zeit die Spitze der Download-Charts vieler digitalen Musik Plattformen.

Boris Brejcha verbindet seinen minimal Sound mit Abwechslungsreichtum das seines gleichen sucht. Jedes Lied ist ein Abenteuer auf seine eigene Art. Mal in Verbindung mit Electro Elementen, Break Beats, IDM oder auch mit kleinen Ambient Pasagen. Er ist der ständigen Nachfrage nach mehr Details, Qualität und Originalität immer einen kleinen Schritt voraus. Folglich wurde er zum „Ausnahmetalent 2007“ in der Zeitschrift Raveline.de ernannt.

Boris Brejchas progressive, musikalische Entwicklung hat ihn zu einem ständigen Favoriten in der heutigen Clubszene gemacht. Mit seinem Ehrgeiz und dem Drang zu neuen, experimentierfreudigen musikalischen Richtungen, beweist er seinen Zuhörern immer wieder auf ein neues wieviel mehr minimal Techno sein kann. Er ist eindeutig ein Ausnahmetalent in der Techno- Minimal Szene und ein junger Künstler, der immer wieder neue Wege und Produktionstechniken ausprobiert, um diese bis zur Vollkommenheit aus zu reizen. Er läutet mit seinem selbst ernannten Genre „hightech minimal“ ein neues Zeitalter ein.

Anna ist die dunkle, mehr technoide Seite von Boris Brejcha. Während er als Boris Brejcha in seinen Liedern viel mit Melodien arbeitet, grenzt er sein zweites Pseudonym ein wenig ein. Mehr dunkle und brachiale Beats bekommt der Hörer in seine Gehörgänge gezaubert. Anna alias Boris Brejcha bestreitet sein Heimspiel auf den Labels Harthouse und Autist-Records. Unter anderem produzierte er diverse Remixe für Labels wie Circle, Jesus Loved You, Hell Yeah, Sprout and many more.

Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.

AngebotBestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5