Brian Setzer (* 10. April 1959 in Long Island, New York) ist ein bekannter US-amerikanischer Rock 'n' Roll-Musiker, der mit der Gründung der Band Stray Cats im Jahre 1979 einen wichtigen Beitrag zu dem Rockabilly-Revival (bzw. Neo-Rockabilly-Welle) der 1980er Jahre leistete.

Setzer wuchs in Massapequa, einem kleinen Ort auf New Yorks Long Island auf. Bereits im Alter von acht Jahren begann er das tubaähnliche Instrument Euphonium zu spielen und entdeckte erst etwas später seine Leidenschaft zur Gitarre. Ende der 1970er Jahre spielte Setzer in der New Yorker New Wave-Formation „Bloodless Pharaohs“ und gründete zusammen mit Leon Drucker (Lee Rocker) und James McDonell (Slim Jim Phantom) das Rockabilly-Trio „Brian And The Tomcats“, welches sich später in „Stray Cats“ umbenannte.

Im Sommer des Jahres 1980 flogen die drei nach London, um dort ihr Glück als Musiker zu suchen. Nach einer Vielzahl von Auftritten in den unterschiedlichsten Londoner Clubs erhielten sie gegen Ende des Jahres ihren ersten Plattenvertrag und landeten mit ihrer Debütsingle „Runaway Boys“ einen Top Ten Hit. Mit „Rock This Town“ und „Stray Cat Strut“ folgten zwei weiteren Platzierungen in den Top Ten der britischen Charts. Nicht weniger erfolgreich war das Debütalbum der Band, welches sich ebenfalls ziemlich weit oben in den Charts platzierte.

Nach einem zweiten – weniger erfolgreichen – europäischen Album („Gonna Ball“) kehrten die „Stray Cats“ in die USA zurück, wo sie begeistert gefeiert wurden. Das US-Album „Built For Speed“, ein Zusammenschnitt der beiden ersten europäischen Alben aus dem Jahr 1982, schoss an die Spitze der Billboard-Charts und verkaufte sich über 2 Millionen mal.

Ein weiteres erfolgreiches Album („Rant N Rave With The Stray Cats“) – wieder in Europa produziert – folgte, bevor sich die Band 1984 auflöste und lediglich aus vertragsrechtlichen Gründen 1986 ihr US-Album „Rock Therapy“ veröffentlichte.

Zwischenzeitlich war Setzer in seine Soloprojekte eingebunden und veröffentlichte 1986 das Mainstream-Rock-Album „The Knife Feels Like Justice“, welches mittlerweile zum Klassiker avancierte. 1988 folgte ein weiteres Soloalbum Setzers, „Live Nude Guitars“, welches wesentlich rockiger als sein Vorgänger daherkam. Das Album konnte in der Fachwelt nicht überzeugen, so dass es bereits im Erscheinungsjahr zu einer Re-Union der „Stray Cats“ kam.

 

Die „Stray Cats“ veröffentlichten vier weitere Alben, tourten exzessiv durch die Welt und lösten sich im Jahr 1994 erneut auf.

Setzer erinnerte sich an seine Leidenschaft aus Kindheitstagen – den Big Band Sound – und gründete das „Brian Setzer Orchestra“, eine klassische Big Band, der er eine Gitarre als Führungsinstrument voran stellte und die sich wesentlich rockiger als die üblichen Big Bands anhörte. Nach Startschwierigkeiten, zwei mäßig erfolgreichen „BSO“ Alben, kam 1998 mit dem dritten Album „The Dirty Boogie“ der große Durchbruch. Das Album verkaufte sich über 3 Millionen mal und brachte Setzer zudem noch zwei Grammys ein. Das Nachfolge Album „Vavoom!“ konnte mit seinem Vorgänger nicht mithalten, sorgte dennoch für eine weitere Grammy -Auszeichnung Setzers.

Erst mit dem Weihnachtsalbum „Boogie Woogie Christmas“ aus dem Jahr 2002 konnte Setzer im Orchestra-Bereich an alte Erfolge anschließen.

Trotz seiner Tätigkeit im „Brian Setzer Orchestra“ bleibt Setzer seinen Wurzeln treu und veröffentlicht hin und wieder Rockabilly-Alben, so im Jahr 2001 („Ignition“) und 2003 („Nitro Burnin’ Funny Daddy“).

Im Jahre 2004 kam es zum 25-jährigen Bestehen der „Stray Cats“ zu einer Re-Union mit den ursprünglichen Mitgliedern. Es folgte eine ausgedehnte Europatournee.

 

Im Juli 2005 ging Brian Setzer auf große Europatournee und veröffentlichte als Hommage an Elvis Presley, Carl Perkins, Johnny Cash und andere Sun-Künstler die CD „Rockabilly Riot! Vol.1: A Tribute To Sun Records“.

Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.

AngebotBestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
The Guitar of Brian Setzer: From the Classic Hot Licks Video Series Newly Transcribed and Edited!: Includes passcode
52 Bewertungen
AngebotBestseller Nr. 3
Gotta Have the Rumble (Black Lp Gatefold Sleeve) [Vinyl LP]
70 Bewertungen
Bestseller Nr. 4
Brian Setzer: Guitar Legendary Licks
128 Bewertungen
Bestseller Nr. 5
Ignition! (Ltd.180 Gr.Yellow Vinyl) [Vinyl LP]
173 Bewertungen