Giovanni Zarrella (* 4. März 1978 in Hechingen) ist ein deutsch-italienischer Musiker und Fernsehmoderator. Bekannt wurde er 2001 als Sänger der Band Bro’Sis.

Jugend

Giovanni Zarrella erblickte am 4. März 1978, als erstes Kind von Clementina und Bruno Zarrella, in Hechingen das Licht der Welt. Genau wie seine Schwester Maria und sein Bruder Stefano wuchs Zarrella zweisprachig auf. Bereits in jungen Jahren nahm er Klavier- und Orgelunterricht, mit 15 Jahren auch Gesangsunterricht. Auch sportlich war Zarrella als leidenschaftlicher Fußballspieler aktiv. Er schaffte es, als seine Familie für ein Jahr in Italien lebte, bis in die B-Jugend des AS Rom. Im Alter von 16 Jahren gründete er seine erste Band Brotherhood. Nach dem Fachabitur erfolgte eine Lehre zum IT-Systemkaufmann. Danach wechselte Zarrella in den Vertrieb von Hugo Boss.

Karriere

Bro’Sis

Am 10.10.2001 nahm Zarrella zusammen mit 1.702 weiteren Bewerbern in Stuttgart an einem Casting für die Sendung „Popstars“ teil. Mit How Deep is your Love von den Bee Gees konnte er die Jury von sich überzeugen. Im Re-Call war er erfolgreich mit You remind me von Usher und wurde im Re-Re-Call mit Way To Mars von Somersault & Xavier Naidoo auf seine Bandfähigkeit getestet.

In der „Flughafen-Show“ in Düsseldorf mussten sich die Kandidaten zunächst einem Tanztraining bei Detlef Soost und danach einem Gesangstraining bei Vocalcoach Artemis Gounaki unterziehen, bevor entschieden wurde, wer am zweiwöchigen Workshop in Ibiza teilnehmen durfte.

Hier blieben von den 33 Kandidaten am Ende des Workshops drei weibliche und fünf männliche Kandidaten übrig, die in ein Loft in München einzogen. In einer Sondersendung am 11. November 2001 wurde Zarrella von den Jurymitglieder Soost und Christensen als Letzter in die Band Bro’Sis gewählt, die sich im Jahr 2006 jedoch wieder auflöste.

Solo-Fernsehkarriere

Nach dem Ende von Bro’Sis versuchte Zarrella fernab von seiner Gesangskarriere durch verschiedene Auftritte in Serien und Shows in den Medien präsent zu bleiben.

Im April 2005 nahm Zarrella an der TV-Show Teufels Küche teil, bei der er verletzungsbedingt vorzeitig ausschied.

Gemeinsam mit seiner Frau Jana Ina drehte er für die ProSieben-Sendung taff die Doku-Soap Just married! – Frisch verheiratet!, die den Alltag des Ehepaares in zehn Folgen darstellte.[1]. Am 30. August 2005 heiratete Zarrella das brasilianische Model Jana Ina, die kirchliche Trauung fand am 3. September 2005 in der St. Matthäuskirche in Bad Sobernheim (an der Nahe) statt. Die Soap wurde um eine weitere Staffel verlängert.

Im November 2005 begann Zarrella die Moderation des Jugendmagazin Bravo Sport TV beim DSF, die er bis zum Sommer 2007 moderierte; im August 2006 folgte die Moderation der Spiele der World League eSport Bundesliga beim DSF mit der Sendung Screen Shot.

Im Oktober 2005 nahm er mit seiner Frau an Das große ProSieben Tanzturnier teil.

Am 28. August 2008 startete die Celebrity-Doku Jana Ina & Giovanni – Wir sind schwanger auf ProSieben über die Schwangerschaft von Jana Ina und begleitet das Ehepaar bis zur Geburt des Sohnes am 23. September 2008.

Des weiteren war Zarrella am 6. Juni 2008 bei der TV Total-Autoball Europameisterschaft mit von der Partie und repräsentierte dort das Land Italien.

Giovanni moderierte die Entscheidungsshow von Popstars- Just 4 Girls in Bad Griesbach (Lkr. Passau). Die Sendung wurde am 20. November 2008 ausgestrahlt.

Solo-Musikkarriere

Zarrellas erste Solo-Single Ticket to the Moon, eine Cover-Version der gleichnamigen Ballade aus dem ELO-Album Time, erschien am 7. Juli 2006. Sein Album „Coming Up“ folgte einen Monat später. Er konnte damit allerdings nicht an die erfolgreichen Zeiten von Bro’Sis anknüpfen. Album und Single verfehlten den Charteinstieg.

Nach zweijähriger Abwesenheit vom populären Musikgeschäft erschien im Zuge des Starts der Celebrity-Doku am 17. Oktober 2008 Giovannis zweite Solosingle Wundervoll, eine italienisch-deutsche Coverversion von Robin Grubert, welche auf Platz 9 der deutschen Single-Charts einstieg. Das zweite Solo-Album “Musica” wurde am 21. November veröffentlicht. 2008.

Diskographie

Solo-Singles
2006 – Ticket to the Moon
2008 – Wundervoll

Alben
2006 – Coming Up
2008 – Musica

Links:
Offizielle Website

Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 27.05.2023/ Affiliate Link* Disclaimer / Bilder per Amazon Product Advertising API über Proxy Server anonymisiert
Musik zum Streamen je nach Prime Mitgliedschaft
Bestseller Nr. 2
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 1.06.2023/ Affiliate Link* Disclaimer / Bilder per Amazon Product Advertising API über Proxy Server anonymisiert
Musik zum Streamen je nach Prime Mitgliedschaft
AngebotBestseller Nr. 3
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 27.05.2023/ Affiliate Link* Disclaimer / Bilder per Amazon Product Advertising API über Proxy Server anonymisiert
Musik zum Streamen je nach Prime Mitgliedschaft
Bestseller Nr. 4
Ciao! (Gold Edition)
491 Bewertungen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 1.06.2023/ Affiliate Link* Disclaimer / Bilder per Amazon Product Advertising API über Proxy Server anonymisiert
Musik zum Streamen je nach Prime Mitgliedschaft
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 27.05.2023/ Affiliate Link* Disclaimer / Bilder per Amazon Product Advertising API über Proxy Server anonymisiert
Musik zum Streamen je nach Prime Mitgliedschaft

Giovanni Zarrella