Septicflesh ist die Reunion von Septic Flesh, die sich 2003 trennten und 2007 unter leicht verändertem Namen wiedervereinten. Septicflesh wurde Anfang der 90er Jahre in Griechenland gegründet. Nach einer Wiedervereinigung kehrte die Band 2008 mit dem Album “Communion” zurück, wieder mit Fredrik Nordström an der Spitze der Produktion. Von diesem Zeitpunkt an wurde das symphonische Element (komponiert von Christos Antoniou, der einen Master-Abschluss in Konzertmusik hat) in Zusammenarbeit mit dem Filmharmonic Orchestra of Prague vollständig in die Struktur der Lieder implementiert. “The Great Mass” (2011) folgte mit Peter Tägtgren (Hypocrisy, Pain) als Produzent, “Titan” (2014) mit Logan Mader (Ex-Machine Head) als Produzent und “Codex Omega” (2017), mit dem die Zusammenarbeit der Gruppe begann Jens Bogren, das bis heute anhält. Im Jahr 2020 wurde die Aufnahme des epischen und vollständig orchestrierten Live in Mexiko mit dem Titel “Infernus Sinfonica MMXIX” auf CD/LP/DVD/Blu-Ray veröffentlicht. Jetzt haben sich Septicflesh mit Nuclear Blast Records zusammengetan und leiten mit einem neuen Album, das im Mai 2022 erscheinen soll, die nächste Phase in der Bandgeschichte ein. Wieder einmal ist Jens Bogren für den bombastischen Mix und Sound verantwortlich, während Seth Siro Anton – who is auch verantwortlich für die visuelle Ästhetik der Band und arbeitete für Künstler wie Nile, Paradise Lost oder Moonspell – hat für diese Veröffentlichung ein wirklich intensives Cover und ein übertriebenes Artwork geschaffen. Die neuen Songs beeindrucken mit vielschichtiger, düsterer und kraftvoller Atmosphäre, während sie hart und einprägsam sind. Neben der kontinuierlichen Zusammenarbeit mit dem Filmharmonic Orchestra of Prague verwendete die Band einen kompletten Erwachsenenchor, einen kompletten Kinderchor und eine Vielzahl ethnischer Instrumente. “Modern Primitive” ist das neue Album von Septicflesh, die eine atemberaubende Kombination aus symphonischer und filmischer Musik mit aggressivem, aber eingängigem Death Metal präsentieren. Das Album knüpft an die klangliche Entwicklung der Gruppe in den letzten Jahrzehnten an und erweist sich als emotionaler, epischer und schwerer denn je.

Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
AngebotBestseller Nr. 4
AngebotBestseller Nr. 5