Týr (nach dem germanischen Kriegsgott Tyr) ist die bekannteste Metalband der Färöer.

Ihr Genre ist eine Mischung aus Heavy Metal und färöischen Balladen, ein melodischer und harmonischer Folk Metal bzw. Viking Metal. Diese Musikrichtung wird auf den Färöern inzwischen als kvæðamálmur (Balladen-Metal) bezeichnet. Ihre Motive sind in der nordischen Mythologie angesiedelt, ihre Lieder zumeist Färöisch oder Englisch.

Die Gründung geht nach eigenen Angaben auf einen Umtrunk im Januar 1998 in Kopenhagen zurück, wo der Sänger und Gitarrist Heri Joensen seinen alten Bandkameraden Kári Streymoy traf, und sie sich vorstellten, wieder zusammen zu spielen. Obwohl Kári Streymoy meinte, er habe seit zwei Jahren keinen Drumstick mehr angefasst, entwickelte sich dann doch ein Projekt, zu dem bald der Landsmann Gunnar Thomsen (Bass) hinzu stieß. Zusammen mit Terji Skibenæs (Gitarre) bilden sie die heutige Band, die ein fester Bestandteil der färöischen, dänischen und isländischen Szene ist und darüber hinaus international immer mehr bekannt wird. Im April 2005 meldete der färöische Musikverlag Tutl, dass es einen unerwarteten Boom an CD-Bestellungen aus den USA gibt, während die (relative) Popularität in Deutschland und Finnland schon vorher bekannt war.

Seit Ende 2005 steht Týr beim österreichischen Label Napalm Records unter Vertrag, was u. a. zu einem Re-Release von Eric the Red auf internationaler Ebene, dem neuen Album Ragnarøk (September 2006) und einer großen Deutschland-, Österreich-, Schweiz- und Slovenien-Tournee im September 2006 führte. Dort waren sie Co-Headliner von Die Apokalyptischen Reiter.

Anlässlich des neuen Albums der schwedischen Band Amon Amarth gehen Týr im November 2006 zusammen mit ihnen und Wintersun auf Europatournee.

2007 spielten die Färinger auf dem Wacken Open Air und 2008 tourten sie zusammen mit Bands wie Ensiferum, Korpiklaani und Moonsorrow im Rahmen des Pagan Festes durch Nordamerika und Europa.

2008 erschien das Album “Land”.

Am 27. Mai 2009 wurde das fünfte Studioalbum der Band, By The Light Of The Northern Star, via Napalm Records veröffentlicht. Es wurde Anfang 2009 aufgenommen, von Jacob Hansen produziert und in den Finnvox Studios gemixt und gemastert. Im Mai 2011 folgte das sechste Studioalbum “The Lay of Thrym”.

Diskografie:

2002: How far to Asgaard (Tutl), Wiederveröffentlichung 2008 bei Napalm Records
2003: Eric the Red (Tutl), Wiederveröffentlichung 2006 bei Napalm Records
2006: Ragnarok (Napalm Records)
2008: Land (Napalm Records)
2009: By the Light of the Northern Star (Napalm Records)
2011: The Lay of Thrym (Napalm Records)

Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 25.01.2023/ Affiliate Link* Disclaimer / Bilder per Amazon Product Advertising API über Proxy Server anonymisiert
Musik zum Streamen je nach Prime Mitgliedschaft
Bestseller Nr. 2
Hel
198 Bewertungen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 25.01.2023/ Affiliate Link* Disclaimer / Bilder per Amazon Product Advertising API über Proxy Server anonymisiert
Musik zum Streamen je nach Prime Mitgliedschaft
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 25.01.2023/ Affiliate Link* Disclaimer / Bilder per Amazon Product Advertising API über Proxy Server anonymisiert
Musik zum Streamen je nach Prime Mitgliedschaft
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 25.01.2023/ Affiliate Link* Disclaimer / Bilder per Amazon Product Advertising API über Proxy Server anonymisiert
Musik zum Streamen je nach Prime Mitgliedschaft
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung am 25.01.2023/ Affiliate Link* Disclaimer / Bilder per Amazon Product Advertising API über Proxy Server anonymisiert
Musik zum Streamen je nach Prime Mitgliedschaft