HISTORY NEWSÄhnliche-BeiträgeKommentare

Lesedauer: 6 Minuten
Das passierte am 29. November im Musikgeschäft.

1915 – erblickt Billy Strayhorn das Licht der Welt. Der amerikanische Pianist und Songschreiber war lange Zeit der engste Mitarbeiter von Duke Ellington, †31.05.1967
1917 – kommt der amerikanische Country-Sänger und Gitarrist Merle Travis zur Welt, †20.10.1983
1933 – erblickt der britische Gitarrist, Sänger und Songschreiber John Mayall das Licht der Welt
1934 – kommt Günter Wewel auf die Welt. Bekannt wurde der deutsche Kammersänger und Moderator durch die TV-Sendung “Kein Schöner Land”
1940 – wird Chuck Mangione geboren. Der amerikanische Jazz-Musiker beginnt seine Karriere Anfang der 60er Jahre und veröffentlicht mit seinem älteren Bruder “Gap” Gaspare seine ersten Platten. In den siebziger Jahren wird er zu einer eigenständigen Größe im Jazz und feiert sogar einige Erfolge in den amerikanischen Pop-Charts
1941 – erblickt Denny Doherty, ehemals Sänger und Songschreiber bei den “Mamas & Papas”, das Licht der Welt, †19.01.2007
1941 – führt das Glenn Miller-Lied “Chattanooga Choo Choo” die amerikanischen Charts an
1942 – wird Felix Cavaliere geboren, Keyboarder bei “The Young Rascals”
1947 – kommt Ronnie Montrose zur Welt. Der amerikanische Gitarrist, Sänger und Songschreiber beginnt seine Karriere als Session-Musiker und ist unter anderem auf Platten von Herbie Hancock und Van Morrison zu hören. Im Jahre 1974 gründet er seine eigene Band “Montrose” mit Sammy Hagar. Nachdem sich die Gruppe vier Jahre später auflöst, spielt er wieder als Session-Musiker und gründete 1980 die Formation “Gamma”, †03.03.2012
1951 – wird Barry Goudreau, der ehemalige “Boston”-Gitarrist, geboren. Im Jahre 1984 gründet er die Gruppe “Orion The Hunter”
1958 – wird Michael Stephen Dempsey geboren, Mitglied bei “The Cure
1959 – kommt Sally Timms zur Welt, britische Sängerin bei den “Mekons”
1959 – erhält Bobby Darin zwei Grammys für seine Platte “Mack The Knife”
1965 – wird Wallis Buchanan geboren, ehemaliges Mitglied bei “Jamiroquai
1968 – veröffentlicht John Lennon “Two Virgins” – Auf dem Album Cover sind Yoko Ono und er nackt zu sehen – die Platte muss deswegen in Papiertüten verkauft werden
1968 – wird Jonathan Knight, amerikanischer Sänger und Mitglied bei den “New Kids On The Block”, geboren
1968 – kommt Martin Carr zur Welt, “Boo Radleys”-Musiker
1969 – Die Beatles stiegen mit ihrer sechsundzwanzigsten Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten auf Platz 1 der US-Single-Charts ein. Lennon wurde von Timothy Learys Kampagne für den Gouverneur von Kalifornien mit dem Titel “Come together, join the party” gegen Ronald Reagan inspiriert, der ihm die Idee für den Track gab. „Something“ war der erste von George Harrison geschriebene Beatles-Song, der als A-Seite erschien
1972 – stehen die „Temptations“ mit ihrem Hit “Papa Was A Rolling Stone” an der Spitze der US-Charts

The Temptations Papa Was A Rolling Stone 1972 Single Version

1975 – platziert sich die Rock-Gruppe “Queen” mit ihrem Song “Bohemian Rhapsody” an der Spitze der britischen Charts
1975 – führen “Silver Convention” mit “Fly Robin Fly” die US-Charts an
1979 – begeht der amerikanische Sänger Ray Smith Selbstmord, *31.10.1938
1979 – kommt der Rapper The Game alias Jayceon Taylor zur Welt. Der Musiker startete mit der Single “How We Do” durch. Den Song hat er gemeinsam mit seinem Kollegen 50 Cent aufgenommen
1980 – ABBA erzielten mit „Super Trouper“, dem 25. Top-40-Hit der Gruppe in Großbritannien, ihre neunte und letzte Nr.-1-Single in Großbritannien. Der Name “Super Trouper” bezog sich auf die gigantischen Scheinwerfer, die bei Stadionkonzerten verwendet wurden

ABBA - Super Trouper (Video)

1986 – katapultieren sich Bon Jovi mit dem Lied “You Give Love A Bad Name” auf Platz eins der amerikanischen Charts
1995 – heiratet der damalige “Van Halen”-Frontman Sammy Hagar das Model Kari Karte in San Francisco
1997 – Whitney Houston zog sich zwei Stunden vor ihrem geplanten Auftritt von einem von den Moonies gesponserten Konzert zurück, nachdem sie herausgefunden hatte, dass es sich bei der Veranstaltung um eine Massenhochzeit für über 1.000 Moonie-Paare handelte. Die religiöse Gruppe sagte, sie habe nicht die Absicht, zu klagen, vorausgesetzt, die Sängerin würde die von ihr erhaltene Gebühr von 1 Million Dollar zurückerstatten
1997 – „Perfect Day“, aufgeführt von verschiedenen Künstlern, darunter Elton John, Bono, Tom Jones und David Bowie, erreichte Platz 1 der britischen Single-Charts. Ursprünglich 1973 von Lou Reed geschrieben und aufgenommen, war diese neue Zusammenarbeit von 29 bedeutenden Künstlern eine Spendenaktion für die Wohltätigkeitsorganisation BBC Children In Need
1999 – schafft es Stefan Raab mit “Maschen-Draht-Zaun” auf Platz Eins der deutschen Charts
1999 – Der amerikanische Sänger und Bandleader Curtis Knight starb im Alter von 54 Jahren. Jimi Hendrix war in den 60er Jahren Mitglied seiner Band. Obwohl Hendrix nicht sehr lange in der Gruppe war, war er in über 60 Songs, 26 Studio- und 35 Live-Aufnahmen zu sehen, von denen einige auf Platte veröffentlicht wurden
2000 – Larry Mullen von U2 kam zur Rettung eines Motorradfahrers, der in einen Unfall verwickelt war. Larry fuhr gerade nach Hause, als er den Motorradfahrer sah, der abgestürzt war und hielt an, um auf seinem Telefon um Hilfe zu rufen, und dann auf die Ankunft des Krankenwagens zu warten
2001 – stirbt der Ex-“Beatle” George Harrison im Alter von 58 Jahren. Harrison hat an Kehlkopf-Krebs, Lungen-Krebs und einem Hirntumor gelitten. Nach der Auflösung der Beatles hatte Harrison eine erfolgreiche Karriere als Solokünstler und später als Teil der Travelling Wilburys. Als jüngstes Mitglied der Beatles (16 Jahre alt, als er zu ihm kam) gehören zu seinen Kompositionen „Taxman“, „Here Comes the Sun“, „Something“ und „While My Guitar Gently Weeps“. Harrison veröffentlichte 1970 das gefeierte Dreifachalbum „All Things Must Pass“, aus dem die weltweite Nr. 1-Single „My Sweet Lord“ hervorging, *25.02.1943
2005 – gibt es einen großen Starauflauf bei der Premiere der neuen Madonna Doku “I‘m Going To Tell You A Secret” in London. Neben Gwyneth Paltrow waren u.a. Melanie C, Stella McCartney dabei. Die Weltpremiere findet bereits vor ein paar Wochen in New York statt. In dem neuen Video, das während Madonnas Re-Invention Tour entstand, gibt es hautnahe Eindrücke nicht nur von der Welt-Tournee
2007 – Morrissey sollte die britische Musikwoche NME verklagen, nachdem sie sich nicht für einen Artikel entschuldigt hatte, der sich auf seine Ansichten zur Einwanderung konzentrierte. Das Magazin hatte den 48-jährigen Sänger und ehemaligen Smiths-Star dafür kritisiert, dass er angeblich einem Reporter erzählt hatte, Großbritannien habe aufgrund der hohen Einwanderungszahlen seine Identität verloren
2007 – Der ehemalige Lynyrd-Skynyrd-Schlagzeuger Artimus Pyle, ein verurteilter Sexualstraftäter, wurde festgenommen, weil er es versäumt hatte, eine neue ständige Adresse ordnungsgemäß zu registrieren. Der 59-Jährige hatte sich 1993 wegen versuchter sexueller Körperverletzung durch einen Erwachsenen an einem Opfer unter 12 Jahren und wegen unanständigen und lüsternen Verhaltens an einem Kind unter 16 Jahren schuldig bekannt. Er wurde zu acht Jahren Bewährung verurteilt
2009 – erobert Susan Boyle mit “I Dreamed a Dream” die Spitze der britischen Charts. Mit 410.000 verkauften Exemplaren ist es das bislang bestverkaufte Debütalbum aller Zeiten in Großbritannien

Susan Boyle - I dreamed A Dream 2010

2010 – stirbt der deutsche Tenor Peter Hofmann, *22.08.1944
2010 – erscheint Adeles Hit-Single „Rolling in the Deep“

Adele - Rolling in the Deep (Official Music Video)

2011 – wird Michael Jacksons Leibarzt Dr. Conrad Murray zur Höchststrafe von vier Jahren Haft verurteilt. Das Gericht sieht es als erwiesen an, dass er für den Tod des King of Pop verantwortlich ist
2012 – sagen “Muse” ihre Europa-Tournee ab, da sich Matt Bellamy den Fuß gebrochen hat
2013 – stirbt der britische Schlagersänger John Christopher “Chris” Howland in Rösrath bei Köln, der in Deutschland auch als Radio- und Fernsehmoderator (“Vorsicht Kamera”) bekannt ist, *30.07.1928
2014 – erobert Taylor Swift mit “Blank Space” Platz eins der US-Charts und verdrängt damit ihren eigenen Song “Shake It Off” von der Spitze. Sie ist damit die erste Solo-Künstlerin, die sich selbst vom Thron stoßen kann

2016 – bringen die in Minneapolis ansässigen Musiker Lydia Liza und Josiah Lemanski eine kulturelle Debatte über Geschlechterrollen auf, als sie eine neu interpretierte Version des Weihnachtsliedes “Baby It’s Cold Outside” mit neuen Texten veröffentlichen: Anstatt sie zu zwingen, die Nacht gemeinsam zu verbringen, respektiert der Typ ihre Entscheidung heimzugehen und hilft ihr, sicher nach Hause zu kommen
2019 – Der amerikanische Musiker und Songwriter Irving Burgie, der als einer der größten Komponisten karibischer Musik gilt, starb im Alter von 95 Jahren. Er komponierte 34 Songs für Harry Belafonte, darunter acht der 11 Songs auf dem Belafonte-Album Calypso (1956), dem ersten Album jeglicher Art eine Million Exemplare zu verkaufen. 2007 wurde er in die Songwriters Hall of Fame aufgenommen

 

 

 

HISTORY NEWSÄhnliche-BeiträgeKommentare

Trau Dich - Sag Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DSGVO Konform! Wir speichern keine Mail- oder IP-Adressen | Kommentare sind erst sichtbar, nachdem wir sie freischalten.